Corina Bode

Yoga, Prävention, Geburtsvorbereitung und Heilpraxis

Hatha-Yoga

In diesem Kurs gibt es Zeit und Gelegenheit, den Körper bewusst zu erleben. Mit Atemübungen schalten die Teilnehmer vom Alltag gezielt auf diese besonderen neunzig Minuten um.

Kleine Erwärmungssequenzen bereiten auf die Übungen vor. Nach intensivem und ruhigem Durcharbeiten des gesamten Körpers bildet eine Entspannungsphase den Abschluss.

Yoga in der Schwangerschaft

Dieser sehr praxisorientierte Kurs bereitet auf eine friedliche, selbstbestimmte Geburt vor. Harmonisierende Übungen und Aufrichten des Hohlkreuzes helfen dem noch ungeborenen Kind, sich richtig zu drehen und ins Becken abzusteigen.

Möglichst hundertprozentige Entspannung, effektive Geburtsatmungen und das Tönen nach Dr. Leboyer und Raphaela Hoyer werden intensiv in allen möglichen Geburtspositionen und in der Wehensimulation geübt.

Sanfte Wirbelsäulengymnastik

Hier werden nach einer kurzen Erwärmung intensiv und in Ruhe alle Körperregionen angesprochen. Eine wohltuende Entspannung bildet den Abschluß.

Bei eventuellen Einschränkungen kann die Ausgangsstellung individuell angepasst werden. Ein ganzheitlicher Ansatz lässt auch Atem-, Yoga-, Geh-und Beckenbodenübungen mit einfließen.

Heaven–Nature–Gong

Die stehende Form ist eine der wichtigsten Shengzhen-Formen. Die elf Bewegungen dieser kraftvollen und eleganten Qi Gong-Form stimulieren sehr viel Lebensenergie, stärken und reinigen den Körper, aktivieren das Meridiansystem und machen die Wirbelsäule beweglich. Zudem entwickeln sie ein Gefühl innerer Frische und Leichtigkeit, zusammen mit einer Öffnung des Herzens. Ausserdem wird die Praxis der »Kraft der Mitte« und der »Neun Kreise« geübt. Die »Neun Kreise« ist eine Meditation im Liegen zum Aufbau bei Erschöpfungszuständen und zur Stärkung des Blutes.

Heilungsqigong

SHENG ZHEN HEILUNGS-QI GONG ist eine der Basis-Übungen des Sheng Zhen Wuji Yuan Gong und wird im Sitzen praktiziert. Es ist einfach erlernbar und eignet sich selbst bei körperlichen Einschränkungen.

Der erste Teil füllt alle Zellen mit frischem Qi, entgiftet den Körper, aktiviert das Immunsystem und macht die Wirbelsäule beweglich.

Der zweite Teil heißt die „Befreiung des Herzens“. Dieser dient der Heilung der Gefühle und führt den Übenden in einen tiefen Zustand der inneren Stille. Der dritte Teil speichert das Qi.

Jede Stunde startet mit stresslösender Akupressur oder erfrischenden Klopfungen und einem Warm up.

Paar-Workshop »Atmen, Tönen, Entspannen während der Geburt«

Gegen Ende des Kurses Yoga in der Schwangerschaft könnt Ihr mit Eurem Partner an einem zusätzlichen Abend alles Gelernte in neuen Varianten ausprobieren und in der Wehensimulation verfeinern. Es klären sich wichtige Fragen:

Was hilft mir beim Entspannen, was stört mich?

Vertraue ich meinem Mann und seiner Kraft und kann mich hundertprozentig fallen lassen? Was macht er eigentlich die ganze Zeit?

Durch Wissen um die Besonderheit der einzelnen Geburtsphasen strahlt er Sicherheit und Ruhe aus und fördert damit enorm die Entspannung und friedliche Stimmung.

Auch die praktische Bedeutung von Blasensprung, Geburtseinleitung und Wochenbett werden kurz besprochen.

Physiologischer Gang als effizientes Beckenbodentraining, gern mit Baby

Jeder bewusste physiologische Schritt ist funktionelles Beckenbodentraining, gibt den Hüften eine gute Form, entlastet alle Strukturen. Erst wenn Beine und Beckenboden eine stabile Basis werden, können Rücken, Schultern und Nacken loslassen.

Die Stunde beginnt mit Lockerungs-und Streckübungen. Das Laufen und eventuell leichtes Joggen werden stets wiederholt. Zur Vertiefung des Themas üben wir das "Baum stehen"–eine berühmte kraftaufbauende Übung aus dem Qi Gong. Auch Gute–Laune–Klopfungen und Akupressur für Alltagsbeschwerden könnt Ihr lernen, genauso kleine Meditationen während die Sonne ins Gesicht scheint.

Workshop »Reflexzonenmassage an Hand, Fuß und Kopf für den Hausgebrauch«

Anleitung zur Selbstbehandlung oder Hilfe im Familienkreis bei Schnupfen, Sinusitis, Rückenbeschwerden, Nackenverspannungen, Schulterschmerz, Zahnungsbeschwerden, Einschlafstörung, Unruhe, bei Bedarf auch Entstörung von Narben(z.Bsp.nach Kaiserschnitt, Bauch-, Schilddrüsenoperation, Dammschnitt).